30.11.2017
Ralf Ehmler

Die europäischen Staaten wachsen im Gleichschritt

Die Aussichten für das kommende Jahr bleiben gut.

Noch zu Beginn des Jahres 2017 machten sich Experten und Anleger große Sorgen um den politischen und ökonomischen Zustand des alten Kontinents. In der Politik ist nicht zuletzt in Deutschland auch weiterhin Unsicherheit angesagt. In der Wirtschaft allerdings ist das ganz anders: Der Aufschwung ist in Europa in voller Breite angekommen. Nach Deutschland präsentieren inzwischen auch Frankreich, Spanien sowie Italien und Griechenland wieder Wachstumszahlen. Tilman Galler, Kapitalmarktexperte von JP Morgan: „Die Wirtschaft in Euroland legt zurzeit doppelt so stark wie im Durchschnitt seit der Jahrtausendwende zu.“ Den Aufschwung sieht er dabei auf sehr stabilem Fundament: „Aktuell tragen alle Bereiche zum Wachstum bei: Staat, Lagerhaltung, Nettoexporte, Investitionen und Konsum.“